Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgq 760
Codex noch 282 Seiten
Beschreibstoff Papier
Inhalt [Autoritätenfreidank-Hs. Be3]

Bruder Philipp, 'Marienleben', danach

S. 277-282: eine Autoritäten-Sammlung, darin

S. 277:
Freidank zugeschrieben ein Vierzeiler (FRA2b)

S. 280:
Aristoteles zugeschrieben Freidank Grimm/Bezzenberger 40,5f.

S. 281:
Freidank Grimm/Bezzenberger 106,12-15
Freidank zugeschrieben drei Vierzeiler (FRA8, FRA 9, FRA10)
Blattgröße 190 x 136 mm
Schriftraum 140-155 x 80-95 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 24-30
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1475
Schreibsprache nd.
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 135. [online]
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 32, 54 [Edition FRA 2b], 62 [Edition FRA 8, 9, 10].
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.) [mit Transkription]. [online]
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Archivbeschreibung P. Heymann (1908) 5 Bll.
Dezember 2013