Aufbewahrungsort Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. I. F. 757, Bl. 1r-261v
Codex 261 Blätter (= Teil 1 der aus 2 urspr. selbständigen Teilen zusammengesetzten Sammelhs.)
Beschreibstoff Papier
Inhalt ['Freidankpredigten' Klapper II1]

lat. Predigt-Hs., darin
Bl. 1r-251v Prothemata sermonum de tempore, z.T. mit dt. Sprüchen, darunter

Bl. 92va (alte Zählung: 78va):
duo lapides duri raro molant bene czwene herte steyne dy malen seldin cleyne
(Klapper 435 = Freidank Grimm/Bezzenberger 130,24f.)

Bl. 94va/b (alte Zählung: 80va/b):
fridancus mancher went her wisse mich der ny selbir irkante sich (Freidank Grimm/Bezzenberger 106,12f.)
Blattgröße 315 x 220 mm
Schriftraum 275 x 180 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 31-53
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit 1449
Schreibsprache ostmd. (Schlesien)
Schreibort Görlitz (?) (vgl. Mazurek S. 116)
Abbildung Schwarzweiß-Abbildung des Codex
Literatur
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 5, Bl. 764 (Nr. 791). [online]
  • Joseph Klapper, Die Sprichwörter der Freidankpredigten, Proverbia Fridanci. Ein Beitrag zur Geschichte des ostmitteldeutschen Sprichworts und seiner lateinischen Quellen (Wort und Brauch 16), Breslau 1927, S. 10, 80 und passim.
  • Manfred Eikelmann, 'Sprichwörtersammlungen' (deutsche), in: 2VL 9 (1995), Sp. 162-179 + 2VL 11 (2004), Sp. 1443, hier Sp. 174-176.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 185, 192, 195.
  • Agata Mazurek, Sprichwort im Predigtkontext. Untersuchungen zu lateinischen Prothemata-Sammlungen des 15. Jahrhunderts mit deutschen Sprichwörtern. Mit einer Edition (MTU 142), Berlin/Boston 2014, S. 43, 116, 247-249, 368-376 [Edition].
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Archivbeschreibung Martin Haertwig (1918) 5 Bll.
April 2015