Aufbewahrungsort Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. I. F. 752
Codex 466 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt ['Freidankpredigten' Klapper III]

lat. Sammelhs., darin in einer Prothemata-Sammlung (Bl. 396r-464v [alte Zählung: 367r-434v]) dt. Sprüche, darunter Freidank-Sprüche:

Bl. 396rb (367rb):
In die pasche alio thema: Hec est dies quam fecit dominus exultemus et letemus in capista dicit
fridancg in proverbio
noch frewden dicke trawrin gath
Manch trawrin eyn frolich ende hot
.
(Klapper 148 = Freidank Grimm/Bezzenberger 117,16f.)

Bl. 398vb (369vb):
Item feria quarta pasche: Manifestauit se iesus etc. dicitur proverbiorum
Is ist bessir zwir gemessin
Den eynes vorgessin
.
(Klapper 159 = Freidank Grimm/Bezzenberger 131,23f.)

Bl. 426va (397va):
(Dominica oct. post Trin.): [...] benedicit
ffreydancus lligen trigen thun so wol
das ir dy werlid ist alle vol
lligen trigen synt eyn crawt
man phleget ir stille obir lawt
.
(Klapper 267 = Freidank Grimm/Bezzenberger 168,17-20)

Bl. 448va (418va):
Aliud thema de eodem (Dominica quarta in adventu): Ego vox clamatis in deserto Joh. 1 dicit proverbium
Gut wegk umbe hot keyne krvme
.
(Klapper 29 = Freidank Grimm/Bezzenberger 131,9f.)
Blattgröße 313 x 210 mm
Schriftraum 235 x 145 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 38
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Besonderheiten Schreibernennung: Et tantum de thematibus vulgaribus et proverbys ipsius ffridanci ffinita in Glog[ouia] per me N[icolaus] Zc[ylo] utque alibi. Anno domini M.CCCC lxj in die festo s. vincula petri [1. August] (Bl. 464va)
Entstehungszeit 1461 [Prothemata-Sammlung]
Schreibsprache ostmd. (Schlesien)
Schreibort Kollegiatstift (?) Glogau
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Mazurek S. 843 (Abb. 3) [Bl. 396r]
Literatur
  • Joseph Klapper, Schlesische Sprichwörter des Mittelalters, in: Mitteilungen der schlesischen Gesellschaft für Volkskunde 12 (1910), S. 77-109, S. 80 und passim.
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 5, Bl. 753-755 (Nr. 786). [online]
  • Joseph Klapper, Die Sprichwörter der Freidankpredigten, Proverbia Fridanci. Ein Beitrag zur Geschichte des ostmitteldeutschen Sprichworts und seiner lateinischen Quellen (Wort und Brauch 16), Breslau 1927, S. 10-12, 40, 53, 55, 65 und passim.
  • Manfred Eikelmann, 'Sprichwörtersammlungen' (deutsche), in: 2VL 9 (1995), Sp. 162-179 + 2VL 11 (2004), Sp. 1443, hier Sp. 174-176.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 185f., 190f., 193f., 196.
  • Agata Mazurek, Sprichwort im Predigtkontext. Untersuchungen zu lateinischen Prothemata-Sammlungen des 15. Jahrhunderts mit deutschen Sprichwörtern. Mit einer Edition (MTU 142), Berlin/Boston 2014, S. 40-43, 113, 241-245, 306-367 [Edition], 843 (Abb. 3).
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Archivbeschreibung Joseph Klapper (1907) 6 Bll.
April 2015