Aufbewahrungsort Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 417 Helmst.
Codex 199 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Sammlung dt. didakt. und hist. Texte: Hugo von Trimberg: 'Der Renner'; Cato; Tischzucht 'Der Kindere hovescheit'; Jans von Wien: 'Weltchronik' sowie

Bl. 81r-104v: Freidank (Grimm2 M = Bezzenberger Nr. 13),
Corpus-Sammlung mit Titelspruch 1,1-4 (Autornennung)
ca. 3750 Verse
Blattgröße 295 x 210 mm
Schriftraum 220-230 x 150-160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl Freidank: 35-44
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh.
Schreibsprache nd. ("aus ostfälischem Gebiet" [Beckers S. 97])
Abbildung SW-Abb.: Bl. 106r, 123v
Literatur
  • Wilhelm Grimm (Hg.), Freidank, 2. Ausgabe, Göttingen 1860, S. VI. [online]
  • Heinrich Ernst Bezzenberger (Hg.), Frîdankes Bescheidenheit, Halle 1872 (Nachdruck Aalen 1962), S. 49. [online]
  • Otto von Heinemann, Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Erste Abtheilung: Die Helmstedter Handschriften I, Wolfenbüttel 1884 (Nachdruck unter dem Titel: Die Helmstedter Handschriften Bd. 1: Codex Guelferbytanus 1 Helmstadiensis bis 500 Helmstadiensis [Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 1], Frankfurt a.M. 1963), S. 326 (Nr. 452). [online]
  • Hermann Herbst, Handschriften aus dem Benediktinerkloster Northeim, in: Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktiner-Ordens und seiner Zweige 50 (1932), S. 355-377, 611-629, hier: S. 618f.
  • Hartmut Beckers, Bruchstücke einer westfälischen Freidankhandschrift vom Ende des 13. Jahrhunderts, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 94 (1971), S. 83-98, hier: S. 97.
  • Berndt Jäger, "Durch reimen gute lere geben". Untersuchungen zu Überlieferung und Rezeption Freidanks im Spätmittelalter (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 238), Göppingen 1978, S. 46, 83, 154, 156, 217.
  • Rudolf Kilian Weigand, Der 'Renner' des Hugo von Trimberg. Überlieferung, Quellenabhängigkeit und Struktur einer spätmittelalterlichen Lehrdichtung (Wissensliteratur im Mittelalter 35), Wiesbaden 2000, S. 133f.
  • Davide Bertagnolli, Freidank. Die Sprüche über Rom und den Papst (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 775), Göppingen 2013, S. 197-200 [mit Teilabdruck].
  • Michael Baldzuhn, 'Disticha Catonis' - Datenbank der deutschen Übersetzungen. [online]
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Archivbeschreibung Emil Henrici (1906) 3 Bll.
Mai 2019