Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., Ms. lat. qu. 274
Codex I + 228 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt lat.-dt. mediz. Sammelhs., darin

Bl. 218r-219v dt. Autoritätensammlung, darin

Bl. 218v: Freidank zugeschrieben zwei Vierzeiler (FRA 2a und FRA 5a)
Bl. 219r: unter Helias propheta Freidank Grimm/Bezzenberger 1,7-10
Blattgröße 215 x 150 mm
Schriftraum Bl. 1r-192r: 145 x 80 mm
Bl. 193r-205v: 170 x 90-100 mm
Zeilenzahl 22, 27-28
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Schreibernennung: Explicit anno domini M°CCCC° trecesimo sexto per Johannem Rosum [...] (Bl. 219v, Expl. Autoritätensammlung)
Entstehungszeit 1436
Schreibsprache böhm.
Literatur
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 54 [Edition FRA 2a], 58f. [Edition FRA 5a] [kennt die Hs. noch nicht].
  • Renate Schipke, Die lateinischen Handschriften in Quarto der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Teil 1: Ms. lat. quart. 146-406 (Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz. Kataloge der Handschriftenabteilung, Erste Reihe 6,1), Wiesbaden 2007, S. 301-306. [online]
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
November 2016