Aufbewahrungsort Stuttgart, Landesbibl., Cod. Don. A III 54
Codex noch 262 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt [Autoritätenfreidank-Hs. St]

'Vergänglichkeitsbuch' Wilhelm Werners von Zimmern (Vorlage von Berlin, Kupferstichkabinett, Cod. 78 A 19 und Stuttgart, Landesbibl., Cod. Don. 123):

Sammlung geistlicher (erbaulicher) Texte von der Hand und aus dem Besitz des Grafen Wilhelm Werner von Zimmern (1485-1575), aus Einzelheften noch zu dessen Lebzeiten zusammengebunden, darunter eine Autoritäten-Sammlung (Bl. 34r-39*r), darin

Bl. 36v: Freidank zugeschrieben der Vierzeiler Bezzenberger, S. 243, Nr. 7 (FRA 7a.1)

Bl. 37r: Sibilla zugeschrieben Freidank Grimm/Bezzenberger 165,9f.

Bl. 37v: Freidank zugeschrieben ein Vierzeiler (FRA 2a.1); Bernhardus zugeschrieben Freidank Grimm/Bezzenberger 1,7-10

Bl. 38r: Enoch zugeschrieben ein Vierzeiler, der in der sonstigen Überlieferung teilweise auch Freidank zugeschrieben wird (FRA 5a)

Bl. 39r: Seneca zugeschrieben ein Zweizeiler, der in der sonstigen Überlieferung teilweise auch Freidank zugeschrieben wird (FRA 1a)

Bl. 39*r: einer anonymen Autorität (Der weis man) zugeschrieben Freidank Grimm/Bezzenberger 37,4-7; Augustinus zugeschrieben Freidank Grimm/Bezzenberger 66,1-4
Blattgröße 210 x 155 mm
Schriftraum ca. 175 x 135 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl Bll. 34v-39*r: 20-28 ; Bl. 36v, 37v: 25
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Bl. 34r Illustration: "Baum mit zwölf Halbfiguren von Propheten und Lehrern" (Kat. dtspr. ill. Hss., S. 310)
Entstehungszeit "wahrscheinlich bald nach 1554, einzelne Teile schon früher entstanden" (Kat. dtspr. ill. Hss., S. 307)
Schreibsprache schwäb.
Schreibort Schloß Herrenzimmern (bei Rottweil)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • SW-Abbildung des Codex [mit Transkription]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 158: 34r
Literatur
(in Auswahl)
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 304-324. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Franz-Josef Holznagel, Selbstdarstellung und Montage im 'Vergänglichkeitsbuch' des Grafen Wilhelm Werner von Zimmern (ca. 1550), in: ZfdA 134 (2005), S. 143-182.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 42f., 53 [Edition FRA 1a], 55 [Edition FRA 2a.1], 58f. [Edition FRA 5a], 61 [Edition FRA 7a.1].
  • Christian Kiening und Cornelia Herberichs (Hg.), Das Vergänglichkeitsbuch des Wilhelm Werner von Zimmern. Eine Bilderhandschrift der Frühen Neuzeit (Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, Cod. Donaueschingen A III 54) in Abbildung und Transkription. [online]
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.) [mit Transkription]. [online]
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Ergänzender Hinweis
Juli 2013