Aufbewahrungsort Schwabach, Kirchenbibl., Cod. 11, Bl. 146r-182v
Codex 37 Blätter (= Teil 5 der aus urspr. 6 selbständigen Teilen zusammengesetzten Sammelhs.)
Beschreibstoff Papier
Inhalt ['Freidankpredigten' Klapper IX]

Prothemata sermonum de tempore et de sanctis mit dt. Sprüchen ('Schwabacher Sprüche'), darunter Freidank-Sprüche:

Bl. 154ra:
Thema de confessoribus gerenale:
Justus dedixit dominus per
vias rectas sapiente vulgariter
Ein gut weg vmb hat kein krum.

(Klapper 29 = Freidank Grimm/Bezzenberger 131,9f.)

Bl. 158vb:
Dominica tredecima: Curam illius habe:
Weß dye kve ist der zhyhe sye pey dem zagl.

(Klapper 19 = Freidank Bezzenberger S. 52, 240 [s = Hugo Lemcke, Fridangi discretio, Stettin 1868, 242a, 19)]

Bl. 167vb:
Dominica tertia adventus: Cum audisset johannes:
Wenn man dem hunt zu wil setzen so hatt er das smer gessen.

(Klapper 16 - ähnlich (?) Freidank Grimm/Bezzenberger 138,17f.)
Blattgröße 282 x 212 mm
Schriftraum 220-240 x 70 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 46-48
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit Mitte 15. Jh.
Schreibsprache bair.
Abbildung
  • Farbabbildungen im Internet mit freundlicher Genehmigung der Kirchenbibliothek Schwabach: Bl. 154r; Bl. 158v; Bl. 167v
  • Mazurek S. 851 (Abb. 11)[Bl. 165r]
Literatur
  • Konrad Hofmann, Johannesminne und deutsche Sprichwörter aus Handschriften der Schwabacher Kirchenbibliothek, in: Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München, Jg. 1870, Bd. II, München 1870, S. 15-38, hier S. 25-38 [Abdruck]. [online]
  • Heinrich Ernst Bezzenberger (Hg.), Frîdankes Bescheidenheit, Halle 1872 (Nachdruck Aalen 1962), S. 52, 240. [online]
  • Friedrich Seiler, Die kleineren deutschen Sprichwörtersammlungen der vorreformatorischen Zeit und ihre Quellen I. II., in: Zeitschrift für deutsche Philologie 47 (1918), S. 241-256, 380-390, hier S. 243-256 [Abdruck], 390.
  • Joseph Klapper, Die Sprichwörter der Freidankpredigten, Proverbia Fridanci. Ein Beitrag zur Geschichte des ostmitteldeutschen Sprichworts und seiner lateinischen Quellen (Wort und Brauch 16), Breslau 1927, S. 14, 38-40 und passim.
  • Ulrike Bodemann, Die Cyrillusfabeln und ihre deutsche Übersetzung durch Ulrich von Pottenstein. Untersuchungen und Editionsprobe (MTU 93), München 1988, S. 238f.
  • Walter Wambach, Die Kirchenbibliothek Schwabach. Geschichte und Bestand. Mit Katalog der Handschriften und Inkunabeln (Bibliotheca bibliographica Aureliana 127), Baden-Baden 1990, S. 138-145.
  • Manfred Eikelmann, 'Sprichwörtersammlungen' (deutsche), in: 2VL 9 (1995), Sp. 162-179 + 2VL 11 (2004), Sp. 1443, hier Sp. 174-176.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 187, 189f., 193, 195f.
  • Agata Mazurek, Sprichwort im Predigtkontext. Untersuchungen zu lateinischen Prothemata-Sammlungen des 15. Jahrhunderts mit deutschen Sprichwörtern. Mit einer Edition (MTU 142), Berlin/Boston 2014, S. 63f., 118, 255f., 851 (Abb. 11).
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Mai 2015