Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 841
Codex 249 Seiten
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'St. Galler Sprichworthandschrift': überwiegend lat. Sammelhs. mit didakt. und geistl. Texten (u. a. Alanus ab Insulis: 'Liber parabolarum'; Texte zur Ars dictandi; 'Physiologus Theobaldi'; Johannes de Garlandia: 'Poenitentiarius') aus dem Besitz des St. Galler Bürgers (Geistlichen?) Johannes Lippis, darin unter den sog. 'St. Galler Sprichwörtern' (S. 190-197)

S. 195: Freidank Grimm/Bezzenberger 80,10f. (dt.-lat.), 130,24f. (dt.-lat.)

S. 196: Freidank Grimm/Bezzenberger 142,7f. (dt.-lat.)

S. 197: Freidank Grimm/Bezzenberger 129,23f. (dt.-lat.)
Blattgröße noch 215/20 x 145/50 mm
Schriftraum ca. 165/75 x 100/10 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl wechselnd, S. 195: 29, S. 196: 27
Versgestaltung Freidank: Reimpaare abgesetzt
Entstehungszeit 1462 (S. 58) / 1465 (S. 65, 248)
Schreibsprache alem.
Abbildung v. Scarpatetti S. 126 (Abb. 325: p. 64)
Literatur
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 285f. [online]
  • Josef Georg Bregenzer, Lateinische und deutsch-lateinische proverbia aus der St. Galler Handschrift 841. Text und Kommentar, Zürich 1972, S. 13-34, 55 [S. 32-34: Abdruck der Freidank-Verse].
  • Stefan Sonderegger, 'St. Galler Sprichwörter', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1053-1056.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, A: S. 71f.; B: S. 126, Abb. 325.
  • Emil J. Polak, Medieval and Renaissance Letter Treatises and Form Letters. A Census of Manuscripts Found in Part of Western Europe, Japan, and the United States of America (Davis Medieval Texts and Studies 9), Leiden/New York/Köln 1994, S. 240f.
  • Manfred Eikelmann, 'Sprichwörtersammlungen' (deutsche), in: 2VL 9 (1995), Sp. 162-179 + 2VL 11 (2004), Sp. 1443, hier Sp. 170.
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Juli 2010