Standort Berlin, Kunstgewerbemuseum, Inv.-Nr. 1879, 33a
Urspr. Standort unbekannt (Lambacher: "die Art der floralen Ornamentik deutet auf eine oberrheinische Herkunft hin")
Objekt sog. "Propheten-" oder "Kirchenväter-Teppich":

3 Fragmente eines Wirkteppichs (eines erhalten [Höhe 148 cm, Länge 338 cm], zwei seit dem 2. Weltkrieg verschollen) mit der Darstellung von 10 Autoritätsfiguren, jeweils umgeben von einem Spruchband mit Vierzeiler, darunter

auf dem erhaltenen Fragment:

(1) Seneca mit einer Variante von Freidank Grimm/Bezzenberger 40,5-9

daz sunde nit sunde inwere /
noch dan so were sie mir unmere /

umb yre große unfledekeit /
daz wiset mich min bescheidenheit


auf den verschollenen Fragmenten:

(2) Frigedang mit einem auch anderweit
Freidank zugeschriebenen Spruch = FRA 2(a):

Ich han gut daz ist nit min /
ach got wes magsz sin /
isz in stet nit me in mime gebot dan ich virz
[...] got

(3) Helyas mit Freidank Grimm/Bezzenberger 1,7-10
Entstehungszeit um 1500 (Lambacher)
Abbildung
Literatur
  • Hermann Schmitz, Bildteppiche. Geschichte der Gobelinwirkerei, Berlin 1919, S. 82-84.
  • Luitpold Herzog in Bayern, Die fränkische Bildwirkerei, München 1925, Text- und Tafelband, Textband, S. 85f. (mit Edition der Sprüche).
  • Betty Kurth, Die deutschen Bildteppiche des Mittelalters. Bd. 1, Wien 1926, S. 190, S. 273f. (mit Edition der Sprüche).
  • Heinrich Göbel, Wandteppiche. III. Teil: Die germanischen und slawischen Länder. Bd. I: Deutschland einschließlich Schweiz und Elsaß (Mittelalter), Süddeutschland (16. bis 18. Jahrhundert), Berlin 1933, S. 175f.
  • Leonie von Wilckens, The "Wise Men" Tapestry in Berlin, in: Bulletin de Liaison du Centre Internacional d´Etudes des Textiles Anciens 59/60 (1984), S. 61-66.
  • Waltraud Berner-Laschinski, Ein Bildteppich des 16. Jahrhunderts, in: Restaurieren, Konservieren. Möbel, Goldschmiedekunst, Textil, Porzellan. An Beispielen aus dem Kunstgewerbemuseum Berlin dokumentiert in den Jahren 1994/1995. Begleitheft zur Ausstellung des Kunstgewerbemuseums Staatliche Museen zu Berlin "Restaurieren, Konservieren" vom 10. Mai bis 28. Juli 1996, hg. von der Julius-Lessing Gesellschaft. Verein der Freunde des Kunstgewerbemuseums Berlin Redaktion: Barbara Mundt, Berlin 1996, S. 36-39.
  • Lothar Lambacher, "Weise Männer" und mittelalterliche Epigramme. Der sogenannte Kirchenväterteppich, Berlin 2001 (Informationsblatt Nr. 1421 Staatliche Museen zu Berlin Preußischer Kulturbesitz Kunstgewerbemuseum).
  • Ines Heiser, Freidank-Inschriften II, ZfdA 132 (2003) 239-248.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 122-128.
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.) [mit Transkription]. [online]
Dezember 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].